Bewerten Sie diesen Artikel
"wais nicht warum ich mag diese Sachen aber ich mag ihn"
-
"Sehr geiler Bericht, hat mich sehr beeindruckt. "
-
"Hammer!!! Cooles Design! "
-
"Einfach nur schön. Oder wie schon oben mehrfach geschrieben: cool, cooler am coolsten. "
-
"Sehr cooles Projekt !!! Viel Spaß bei der nächsten Party. Viele Grüße, Carsten"
-
"Hey Michael! Super! Es freut mich irrsinnig, dass der Bericht doch noch, nach einer gefühlten Ewigkeit, erschienen ist."
-
"Cooler Partykeller und eine noch geilere PA-Anlage, da möchte man doch jedes WE mit Freunden zusammen abfeiern, tanzen und laut Musik hören .... "
-
"coole nummer ;) "
-
"Das nenn ich mal ne Spaßanlage, erinnert mich an Zeiten als ich selbst hintern Mischpult stand, 10 Daumen hoch"
-
1/9
Fragen zu diesem Artikel
Useravatar
Michael M.
27 Feb 2016 um 18:59 Uhr

Angeschloßen ist ein Pioneer DJM800, der wiederum wird Wahlweise von zwei Stück Pioneer CDJ1000 und zwei Stück Technics 1210 angespielt.

Der DJM gibt sein Signal an die digitale Frequenzweiche t.racks DS 2/4 von Thomann weiter. Das Signal wird von dieser auf eine TA1050MK-X und zwei TSA1400 weitergeleitet.

Was der DJM800 ausgibt kann ich dir mal nachschauen, wird aber nicht gleich Morgen passieren.
Was sicher ist, das DJ Equip hat bestimmt keine HiFi Gene ;-)

ps:
Warum mein Text jetzt nicht als Antwort auf schülzkens Frage eingreit wird weiß ich nicht ...

mfg
Michael

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
schwarz
26 Feb 2016 um 20:08 Uhr

Hallo Michael,
dolle Nummer die du gebastelt hast! Gefällt mir sehr gut.
Separate Mono-Endstufen für die Bässe ist schon sehr von Vorteil.
Falls das immer noch nicht reichen sollte,
zwei weitere Bässe in ein HornBassGehäuse bauen.

Gruß schülzken

2 Antworten Alle anzeigen
Frage zu diesem Bericht stellen
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.