Bewerten Sie diesen Artikel
"Sehr schöne Arbeit. Ich besitze nach Uprade auch seit ca. 8 Monate die SB36. Der Lautsprecher hat eine Grandiose Preisleistung und überrascht mich immer wieder. Sehr viel Tiefgang für ihre Größe mit überzeugender Darbietung im Tieftonbereich und bis in den undaufdringlichen Hochton. Einfach sehr gefällig warmer Klang mit kraftvollem Frequenzkeller. Manchal wünsche ich mir die Eton Auflösung, aber ohne das die eigene Musiksammlung dem Gerecht wird, kann das auch enttäuschen sein. Damit tröste ich mich über die Zeit bis er führ mehr reicht ;-) Selbst im Heimkino ohne Subwoofer kommt mit der SB36 schon freude auf. Einen Subwoofer der so sauber klingt bekommt man auch nicht für kleines Geld. Meinen Yamaha SUB habe ich mittlerweile verkauft da die SB36 einfach zu gut für sich alleine Spielt und man es nur zerstört wenn eine Brüllwürfel wummert. Ein SB39 zum Filme fühlen ist aber in Planung. Im fall dieses Berichtes gefällt mir die Gestalung in Verbindung mit der Einrichtung sehr gut. Das dunkle Furnier habe ich selber schon bei einem Paar Quickly 18 benutzt und kann es von der Verarbeitung her sehr empfehlen. Die Kaschierung macht es wunderbar einfach zu schneiden und auch zu kleben. Weiter viel Freude für den Sohnemann und sicher gönnst du Dir selber auch noch einen feinen Lausprecher aus dem breiten Angebot dieser wunderbaren Seite. "
-
"Hübsch, hübsch! Herzlichen Glückwunsch!"
-
"Gefällt mir! -hönning"
-
"Sehr schön geworden!"
-
1/4
Fragen zu diesem Artikel
Useravatar
below
31 Mär 2015 um 09:17 Uhr

Ich bin echt überrascht. Der Grantieffekt-Lack sieht auf den Bildern richtig gut aus. Lässt der sich gut verarbeiten oder ist da etwas zu beachten?

5 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
SirStrom
30 Mär 2015 um 21:41 Uhr

Hallo Klaus,
ich habe bei einem Projekt vorher das Furnier nur bis zur Kante gehen lassen. Die Dicke des Furniers hatte ich bei der Erstellung der Schallwand dort nicht eingeplant. Wenn die Schallwand dann nicht 100% genau abdeckt kann es an manchen Stellen nicht ganz sauber aussehen. Alle Kanten komplett um die Ecke furniert ergibt auch wieder eine ebene Fläche zum auf-leimen der Schallwand. Soll ja auch ganz dicht werden. Die Kanten sind mit der angewandten Methode auch optisch sehr sauber geworden. Und das wollte ich damit ja auch erreichen. Würde ich auf jeden Fall wieder so machen.

Login notwendig um kommentieren zu können
Useravatar
KlausV
30 Mär 2015 um 18:41 Uhr

Glückwunsch, schöne Lautsprecher und handwerklich sehr gut gebaut.
Aber aus welchem Grund hast du die Kanten unter der Schallwand furniert?

Login notwendig um kommentieren zu können
Useravatar
Henry
30 Mär 2015 um 11:56 Uhr

Aufgesetzte Schallwände empfinde ich zwar nicht als schön. Aber Du hast einen sehr schönen Weg gezeigt, wir man es ästhetisch ansprechend umsetzen kann.

Ist die rauhe Oberfläche der Schallwand jetzt versiegelt? Oder könnte man das jetzt noch mit Klarlack behandeln?

VG Henry

2 Antworten Alle anzeigen
Frage zu diesem Bericht stellen
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.