Lautsprecherbau.de Europaring 28 50170 Kerpen Germany +490227390840 https://www.facebook.com/Lautsprecherbau https://twitter.com/it_intertechnik https://plus.google.com/111120951705739054145/about https://plus.google.com/102648362843691426793/about https://www.youtube.com/user/lautsprecherbau

Bewerten Sie diesen Artikel
"Sehr schöne und außergewöhnliche Boxen, die sogar optisch mit einer Beleuchtung drinnen noch mehr Charme gehabt hätten, wenn da nicht diese doofe Physik wäre die das aus akustischen Gründen ablehnt."
- Spitfire
"Naja, ich finde sie jetzt nicht allzu pralle. Sicher kann man stolz sein auf die Kisten an sich, ist ja auch Arbeit, aber mir gefallen sie nicht. Und so starke Veränderungen vom Volumen her, dazu noch mit dieser Masse an Rissen und Öffnungen...hmmm, ich weiß nicht. Für eine Kulisse im Hansa-Park o.ä. würden sie natürlich perfekt passen!"
- Anonymous
"Hi Martin, toller Bericht und herrlich unkonventionelles Projekt! Daumen-hoch dafür! Mein Opa hat immer gesagt: "Und wenn alle nur rumstehen und nix tun - Holz arbeitet!" ;) Ich bin damals auch den Weg gegangen und habe meine Boxen aus massiver Eiche verleimt. Hat auch prima funktioniert. Bis zu dem Zeitpunkt als ich umgezogen bin in eine Wohnung mit Eichenparkett und Fußbodenheizung... ^^ Mittlerweile haben sich die Lautsprecher aber auch daran gewöhnt und verschonen mich mit weiterer Arbeit. Heute würde ich wohl auch eher eine MDF-Kiste "verkleiden". Viel Spaß mit deinem gelungenen Projekt! Köter"
- Köder
"Absolut einzigartig! Sehr schöner Bericht mit tollen Bildern."
- Klemens
"David Dundas schrieb Jeans on für ein Kleidungsstück. Deine Lautsprecher sind das Pendant für den Boxenbau. Hammerhart. Allergrößten Respekt."
- Rodscher
"Da möchte ich dann auch mal ein paar Sterne vergeben. Das Design echt klasse."
- SirStrom
"Lieber Martin! DAS ist ja mal ein supertolles Projekt! Fünf Daumen hoch! Ich freue mich immer ganz besonders, wenn mal was wirklich Unkonventionelles entsteht. Ist das nicht gerade das Tolle an unserem Hobby? Deine Lautsprecher finde ich auf jeden Fall ganz, ganz einzigartig - und nur auf den ersten Blick "roh". Eigentlich sind es echte Skulpturen mit Charakter! Vielen Dank für den einzigartigen Bericht! Alles Gute von Andreas "
- Anonymous
"Geniales Design! Großartiger Bericht!"
- Rincewind
"Saucooler Bericht und mutige Aktion, so etwas hat 5* verdient! Danke auch für Deine Ehrlichkeit mit dem NAchtrag bzgl. Arbeiten von Massivholz, vielleicht kannst Du die ja noch mit ner Art flüssigem Plastik oder so ausgießen um alle rise zu stopfen und innen abzudichten? Da muss es doch was geben was man z.b. für Schwimmbäder nimmt oder so Drücke die Daumen und streecke sie dann beide in die Höhe Matthias"
- Anonymous
"Unkonventionell, aber richtig Geil! Viel Spaß damit Viele Grüße Michael/Dorian"
- Anonymous
"Richtig geile Idee 👍🏻👍🏻"
- Anonymous
"Toller Bericht, viel Spaß mit deinen Schätzchen :)"
- Anonymous
1/12
Fragen zu diesem Artikel
Useravatar
MartinK
28 Jun 2015 um 13:50 Uhr

Hallo Leute. Ich freue mich über Eure Reaktionen. Nur weiter so.....

Useravatar
Anfänger
28 Jun 2015 um 12:44 Uhr

Hallo Martin,

das habe ich hier im Forum so noch nicht gesehen. Das rustikale Gehäuse ist einfach total cool. Die Konstruktion möchte ich als gelernter Schreiner zumindest als verwegen bezeichnen. Hut ab vor deiner Leistung und deinem Mut. Das Holz wird irgendwann zur Ruhe kommen (falls du für gleichmäßige Luftfeuchtigkeit sorgst). Von mir 5 Sterne.

Viel Spaß damit, Carsten

Useravatar
Chris3
28 Jun 2015 um 09:55 Uhr

Hallo Martin,
deine Konstruktion ist nun ´mal wirklich massiv. Ich dachte erst, du wohnst in Kanada ;o)
Die Optik, Oberfächen mit "used" Hölzern zu verkleiden ist wirklich gelungen.
Ich denke, du hättest dir aber viel Stress sparen können, in dem du erst aus 16er
MDF eine Kiste hergestellt hättest. Die muss dann nur noch mit den Hölzern beklebt werden. Dann brauchen nur noch die Chassis einen luftdichten Zugang zum Innenvolumen und alles ist gut!
Viel Spass noch mit deinen Big Blocks wünscht Chris

Useravatar
tobias
28 Jun 2015 um 01:04 Uhr

als soforthilfemaßnahme könnte ich mir pu-leim im großgebinde vorstellen, innen schön verteilen ! wohl eher mit nem quast als nem pinsel aber das zeug hat den vorteil das es stark quillt, in alle ritzen zieht und bei entsprechender schichtdicke von innen eine extrem stabile und absolut dichte schicht erzeugt ...

gruß, tobias

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
bauerwilkins
27 Jun 2015 um 22:42 Uhr

Hallo,

mir gefällt das Design - irgendwie! Ist definitiv ein Lautsprecher, der optisch das richtige Ambiente benötigt. Könnte ich mir sehr gut vorstellen in einem großen, offenen, rustikalen Fachwerkhaus oder Bauernhof/Weingut o.ä. mit hohen Decken, Gebälk und Natursandstein. Auf jeden Fall handwerklich sehr gut umgesetzt, Glückwunsch und viel Spaß damit.

Viele Grüße

Useravatar
Jo
27 Jun 2015 um 22:29 Uhr

Hallo Martin,

ich finde Deine Idee und Umsetzung ziemlich beeindruckend.
Einfach deshalb, weil sich kaum jemand traut, mit Vollholz zu arbeiten und weil Du mit den big blocks (sehr passender Name) das Besondere gebaut hast, das Du gleich im ersten Satz als Deine Motivation genannt hast.
Drittens gefällt mir Dein nachvollziehbarer Bericht, in dem auch Rückschläge und Unzufriedenheit nicht schön geschrieben wurden.


Vollholz ist ja eigentlich ein No-Go, weil niemand die Zeit hat, es im Wohnzimmer auf 8-12% herunterzutrocknen und selbst dann bleibt es ewig abhängig von der Luftfeuchte. Schwinden und Quellen zwischen 5-10% ist möglich, man muss nur mal länger die Fenster aufmachen. Konstruktiv nicht zu stoppen. Ich wünsche Dir ja, dass Du es mit Deiner Röntgen-Methode in den Griff bekommst. Ich fürchte aber, die brachiale Kraft des Holzes wird Dich lange beschäftigen.
Aber, Du hast Deine Idee einfach umgesetzt und gebaut, das find ich imponierend.

„Eiche dunkel“ als Lasur war eine gute Wahl, weil es schön den derben rauhen Charakter hervorhebt, den Du Dir wohl vorgestellt hast. Als gelernter Zimmermann komme ich auch aus der Ecke, wo es auf den Millimeter nicht so ankommt. Beim Boxenbau ist das ja nicht so gefragt, aber designtechnisch mag ich Kombinationen von groben Hölzern z.B. mit Hochglanzoberflächen.

Das ist dann das nächste Thema, die Design-Ideen, die ja häufig mit bestmöglichen akustischen Lösungen konkurrieren. Aber zum Boxen-Selbstbau gehört auch Verwirklichung von Ideen, die akustische Kompromisse eingehen. Ist schließlich (wenn auch sekundär) ein Möbelstück - jedenfalls meisten.

Deine Empfehlung am Ende sehe ich auch als gangbaren Weg: Dichtes Innengehäuse bauen und verkleiden, ich denke da seit Wochen an 12mm MDF mit flächig (quasi furniert) aufgeleimtem Altholz etwa zwischen 5 und 10 mm, könnte eine schöne Box werden, wie aus einem Stamm geschlagen, und dennoch alle Empfehlungen des Entwicklers berücksichtigen, glaub ich jedenfalls noch.

Viele Grüße, Jo

3 Antworten Alle anzeigen
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.