Lautsprecherbau.de Europaring 28 50170 Kerpen Germany +490227390840 https://www.facebook.com/Lautsprecherbau https://twitter.com/it_intertechnik https://plus.google.com/111120951705739054145/about https://plus.google.com/102648362843691426793/about https://www.youtube.com/user/lautsprecherbau

Fragen zu diesem Artikel
Useravatar
Elbambell
30 Jan 2014 um 18:32 Uhr

Hallo,
Ich bin noch einmal mutig und stelle eine Anfängerfrage:
Im Werkstattratgeber wird beschrieben, dass die Chassis (oder auch der Kabelanschluss auf der Rückseite der Box) bei geschlossenen Gehäusen abgedichtet werden sollten. Stehe kurz vor dem Bau der ersten FT11 TopBox und fragte mich, ob ich das Dichtband noch nachbestellen muss? Da die Abdichtung aber in den Berichten, die ich zur FT 11 gelesen, nie erwähnt wurde, verbleiben letzte Zweifel. Habe ich etwas falsch verstanden oder das Dichtband bei der Bestellung vergessen?

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Fabian
07 Feb 2013 um 14:08 Uhr

Hallo,

muss ich bei einem Nachbau mit klanglichen Nachteilen rechnen, wenn ich statt MDF zu OSB greife? Wollte mir das Umrechnen (18mm MDF gibt's bei mir in der Umgebung nicht) ersparen und OSB ist auch etwas günstiger.
Die Oberfläche will ich Folieren, daher ist die Holzoptik nicht relevant.

3 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Stefan
09 Dez 2012 um 20:01 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin auch an einem Nachbau der Lautsprecher in 5.0 interessiert. In der Sketchupdatei hab ich mir die Frontlautsprecher mal angeschaut.

Dazu kam mit folgende Frage:
Hinter dem Dappolitogehäuse hast du das Bassgehäuse bis ganz nach oben gezogen. In den Original FT11 Bassgehäusen ist so etwas nicht vorgesehen. Heißt das, das ist einfach nut zusätzliches Volumen oder hast du das Gehäuse verkürzt? Sonst könnte man in dem oberen Teil Subwooferendstufen einbauen und den unteren Teil als Subwoofer hernehmen. Habe da noch zwei Hypex HS200 rumliegen.

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Raffy
07 Dez 2012 um 07:08 Uhr

OK, das hört sich ja schon einmal gut an.
Ich werde dann erst einmal ohne Bass bauen.
Wenn ich mich dann doch dafür entscheide, welcher Bass (Bausatz) wäre gut darauf abgestimmt?
Danke für eure hilfreichen Antworten.

Ganz lieben Gruß

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Raffy
06 Dez 2012 um 19:06 Uhr

Danke für eure schnellen Antworten,

dachte bei 5.0 fehlt dann der Bass...
Möchte diese Lautsprecher an einem AV-Receiver anschließen, geht das dann?

Gruß

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
wini
06 Dez 2012 um 17:47 Uhr

Hallo Piotr. Hallo Raffy,

präzisere Bässe kommen auch so:

Eine Relexabstimmung auf fc (Impedanzmaximum der Box geschlossen) vornehmen; hier wohl 52 Hz.

Dann Reflexrohr berechnen auf fc.

Das Reflexrohr vollständig, aber locker mit (leichtem) Dämmstoff füllen.

Das nennt man aperiodic damping.

Gruß

Wini

Useravatar
wini
06 Dez 2012 um 16:50 Uhr

Halo Raffy,

mit 2 * 8- Zoll pro Seite ist die Bas/Pegel-Frage eigentlich zu Ende. Es reicht!


Wenn Du das Gehäusevolumen innen für die jeweils 2 Basslautsprecher erhöhst (z.B: um 30%), dann geht der Bass tiefer und wird präziser (günstige Aufstellung voraus gesetzt).

No Subwoofer needed.

Subwoofer sind m.E. eh nur Notlösungen und machen mehr kaputt (Impulse) als das sie wirklich was bringen..

Gruß

Wini

Useravatar
Raffy
06 Dez 2012 um 15:33 Uhr

Hallo,

habe auch Interesse mir diese zu bauen.
Gibt es schon eine Passende Lösung für zusätzliche Bässe?

LG

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
sinden141
24 Nov 2012 um 13:47 Uhr

Hallo,
Ich bin auch dran interessiert die FT11 in deiner Version zu Bauen. Du hast in deiner Sketchup Datei 18mm Materialstärke, in welchem Baumarkt hast du MDF mit 18mm gekauft ? Finde nur 19 :-) Grüße

3 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Waterdrinkingman
12 Nov 2012 um 10:05 Uhr

Na prima, endlich hat's mit dem Bericht geklappt. Aber ich sehe schon, Du hattest wegen des Upgrades so lange mit dem Veröffentlichen gewartet.


Was ist denn der Tischler für ein Vollpfosten? Auch mit der Oberfräse hätte er gewisse Zeit gebraucht und wäre nicht leer ausgegangen.. Und wenn er eine CNC-Maschine hat, dann sollte das auch nicht lange dauern, die zu programmieren. Aber vielleicht ist er da genauso unfähig wie mit der Oberfräse.

Zumindest scheint er aber Ahnung von Lautsprechern zu haben, sonst wär der Tipp mit dem Alternativkauf nicht gekommen. :-)

Grüße, Andreas.

Useravatar
Grobalt
12 Nov 2012 um 07:02 Uhr

Schön geworden ! Aber dem Tischler sollte man zum Berufswechsel raten ;)

Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.