Fragen zu diesem Artikel
Useravatar
Stahl
22 Feb 2015 um 10:45 Uhr

Hallo,
Wäre es möglich die Öffnung der Tal nach hinten raus zu legen oder wäre das eher schlecht? Es geht mir um den waf Faktor.

Gruß
Sascha

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Stahl
22 Feb 2015 um 10:34 Uhr

Hallo Udo,
Könnte man die Öffnung der tl von oben nach hinten verlegen oder ist nicht möglich bzw unvorteilhaft?

Gruß
Sascha

Login notwendig um kommentieren zu können
Useravatar
Christian17
21 Feb 2015 um 11:44 Uhr

Hallo,

wäre es möglich die Höhe der Box auf einen Meter zu reduzieren, aber dafür etwas tiefer zu bauen oder würde es die Abstimmung zu stark verändern?

Gruß
Christian

3 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Holy
05 Mai 2014 um 22:06 Uhr

Hallo zurück,

ich hatte ja vor ein paar Monaten schonmal eine kurze Anfrage gepostet. Nun ist schon etwas Zeit ins Land gegangen, mein Verstärker ist mittlerweile hergerichtet und es sind nun auch beide Bausätze von mir aufgebaut worden. Ich habe dabei ein paar kleine Modifikationen vorgenommen (Kabel und zusätzliche Schrägbretter für die "Kurve" - also ich hör's). Die Boxen stehen nun akustisch fertiggestellt im endgültigen Status seit knapp 3 Tagen hier und ich muss sagen, dass ich immer noch baff bin ob der Klangfülle und der gleichzeitigen Mühelosigkeit, mit der das Gespann aus Verstärker und Boxenpaar zu Werke geht.

Ich höre eigentlich etliche verschiedene Stilrichtungen (je nach Gefühlslage), aber eines ist mir immer wichtig gewesen - ein guter konturierter Bass ohne Dröhnfaktor. Genau dass stellt man fest, wenn man endlich nach letztmaligem Prüfen die zweite Seitenwand endgültig verleimt. Diese Boxen sind eine eine Wucht. Sie bauen eine Klangbühne auf, die sich ab boxenpaar noch etwa einen Meter nach hinten erstreckt. Der bass (wie schon erwähnt) bildet dabei ein souveränes Fundament, ohne den Rest in sich zu ersäufen (kein Höhlenklang). Es schließt sich ein neutraler Grundtonbereich an, der ein Klaver (Claydermann sei Dank) körperhaft vor einem auferstehen lässt. Der Mitteltonbereich schließt unaufdringlich aber auch nicht verwaschen oder im Hintergrund an. Die Mitten haben dabei einen angenehmen Charakter ohne Härten. Der hochtonbereich schließlich ist perfekt eingebettet, obwohl er auch spritzig sein kann. Die Box scheint nichts wirklich zu bevorteilen, sondern eine gleichmäßige Bühne zu zeichnen. man merkt es - ich bin immer noch hin und weg.

Nun etwas zum Repertior, das ich meinen Ohren so zuführe. Ich bin ein Kind der 80er mit Ausläufern in die 90er und etwas 60er nebst gelegentlichen Pop-Klassik-mischwerken und eigentlicher Klassik. so lag als Begrüßungsstück (quasi zur echten Taufe) erstmal "Conquest of Paradies" von Vangelis im CD-Player. Jedoch gleich danach folgte schon die "Baby" von Yello. darauf folgten dann noch ein paar exemplare dieser experimentell veranlagten Band. Der typische luftig wirkende Yellow-Sound mit impulsiven Bässen und sonorer Stimme war Wahnsinn. Zur Abkühlung kam zwischendurch die ein oder andere Rondo-Veneziano-Scheibe dran. Hier war ich also im Reich der Mitten mit untermalenden Bässen, was den Boxen locker beschwingt gelang. Die bisherige Krönung des Ganzen waren aber meine bisherigen Pink Floyd Scheiben. Ich muss ich mich fast schämen nur drei zu haben. Allerdings sind das "The Wall", "Division Bell" und "A Momentary Lapse of Raeson". Erstere ist der absolute Suchtfaktor was die Klangwelten betrifft und wird eigentlich nur durch die Stimmgewaltigkeit auf der Division bell getoppt. Die dritte CD steht noch aus und ich will hier auch nicht noch mehr ausschweifen und deshalb abschließend nur noch bemerken, dass diese box nicht das Problem hat beim Aufdrehen des Verstärkers irgendwann die Mitten zu bevorzugen - im Gegenteil, sie bettet diese sogar noch stärker in den satten Tiefton ein.

Also Udo, das ist wirklich die absolute musikalische Einstiegsdroge, die du uns hier vertickerst ;-)

Musikalische Grüße
Alko Schurr

Login notwendig um kommentieren zu können
Useravatar
BjoernB
19 Mär 2014 um 22:33 Uhr

Seit 4 Wochen sind meine TL2 nun fertig und ich kann nun meine Erfahrungen mit Euch teilen. Zum Bau: Eingetrockneter Leim ist in der Tat ein Ärgernis. Das Schleifen hat sich trotz MDF als zeitraubend herausgestellt und Udos Anmerkung, dass man Unebenheiten in das Holz schleift hat sich mehr als bewahrheitet. Nach viel Schleifarbeit kam ich als Neulings- "Finisher" auf die glorreiche Idee die Kisten zu lackieren. Dies habe ich mit der Rolle erledigt. Was soll ich sagen... Im gedimmten Raum siehts schick aus. Bei Sonneneinstrahlung offenbart sich das Elend. Erfahrung macht man eben nur durch Fehler :) Nun komme ich aber zum wichtigsten Punkt: Dem Klang. Ich nutze die TL2 sowohl für Heimkino, aber auch für sehr viel Stereo- Musik. Anfänglich war ich geplättet, was eine Box dieser Preisklasse an Volumen in den Raum wirft. Nach den ersten Hörstunden offenbarten sich etwas dünne untere Mitten und etwas scharfe S- Laute. Der Bass ist TL typisch tief und hat richtig Dampf. Nach nun 4 Wochen habe ich etwas herumexperimentiert. Die Mitteltonkammer habe ich etwas fester befüllt. Beim Bau hatte ich den Raum hinter dem Hochtöner vernachlässigt und ab den Bässen Füllmaterial verlegt. Bis dahin war ich davon ausgegangen, dass dies beim Hochtöner nicht von Belang ist. Probehalber habe ich nun die Lücke gestopft. Mein Gehirn und mein Gehör müssten mir schon wilde Streiche spielen, aber ich bilde mir ein, dass genau das mein S-Laut Problem deutlich minimiert hat. Gefühlt hat sich ein deutlich angenehmeres Klangbild ergeben und der Vorlaute Geselle von Hochtöner hat sich brav eingereiht. Als nächstes möchte ich an der Füllung rund um den Bass etwas herumexperimentieren, da dieser noch etwas aufgebläht, leicht Subwooferartig rüberkommt. Für alle Freunde lauter Musik sei gesagt...Diese Box kann laut, richtig laut! Was Musikgenres angeht, so höre ich breit gefächert durch alle Sektionen. Rockmusik a la Wolfmother oder auch diese grandiose LA Woman Aufnahme von den Doors sind hier richtig dynamisch und fühlen sich bei der TL2 heimisch. Drumsolos sind mitunter so mächtig, dass ich mit offenem Mund auf dem Sofa sitze. Dynamisch und spielfreudig und für den Preis sind auch die leisten Töne auf einem tollen Niveau. 400 € für ein Paar komplette fertiger und gefinishter Lautsprecher sind hier äußerst sinnvoll angelegt. Im direkten Vergleich mit meinen Vorgängerlautsprechern (ebenfalls 400 €, aus diabolischem Hause) ist der Zugewinn an Hörgenuss immens. Beim direkten Hörvergleich entlarvten sich die Ex-Boxen als ziemlich blutleere Gesellen.

Natürlich juckt es jetzt. Wenn ich für 350-400 € so ein tolles Paar Lautsprecher bekomme, dann denk ich jetzt schon an das nächste Projekt. :-)

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Holy
23 Jan 2014 um 09:35 Uhr

Hallo,

ich bin neu hier und reaktiviere derzeit meine gute alte Pioneeranlage. Dazu habe ich mich jetzt ein paar Tage mit einem Stapel alter K&T-Hefte befasst, da ich mir passende Boxen für meinen A702-R bauen möchte. Laut Klangbeschreibung (und auch meiner Neugier auf TL) scheint diese Box für mich passend zu sein.

Nun meine Fragen.

1. Lässt sich die Front der Box noch etwas modifizieren (abgerundete Kanten) ohne die Breite der Box zu ändern, oder würde das auch Nachteile im Frequenzgang bringen (Abrunden soll ja eigentlich vorteile bringen)?
2. Passt die Box von der möglichen Leistungsaufnahme zu meinem Verstärker (2x130W RMS und 2x200W Musik an 4Ohm, 2x85W RMS an 8 Ohm), oder könnte es da bei den Mitten oder Höhen bei höheren Lautstärken schonmal zu Überlastungen kommen?
2b. Ließe sich die Box modifizieren mit einer D'Appolito-Anordnung der Mitteltöner (also 2 148ern)?

Vielen dank schon mal für die Antworten.
Alko Schurr

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Peter
28 Nov 2012 um 23:07 Uhr

Moin Moin! Mich hat es jetzt auch gepackt und ich habe die Gehäuse für die FT2TL fast fertig. Der finale Anstrich fehlt jetzt noch. Eine Frage habe ich allerdings. Warum wird die Nennimpedanz mit 4 Ohm angegeben, obwohl die einzelnen Komponenten 8 Ohm Impedanz haben? Bin ein absoluter Neuling im Boxenbau. Wenn das Projekt jetzt gut ausgeht würde ich mir bestimmt noch die Quickly 14 und 28 zusammenwerkeln aber mit 4 Ohm bekomme ich Schwierigkeiten mit meinem Verstärker. Gibt's da ne Möglichkeit? Als Student kann ich mir momentan keinen neuen Receiver leisten, denn der alte ist geerbt und tut zuverlässig seinen Dienst.

Tausend Dank im Vorraus für eure Antworten!

3 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Martin
17 Nov 2012 um 20:38 Uhr

Servus :)
habe mich jetz ein bisschen durchgelesen und komme nun zu frage.
Da die box als heimkino lösung angepriesen wird ist sie auch als musik box(dh.hohe pegel) geeignet?
suche eine box mit guter basswiedergabe für hauptsächlich electronische musik .diese sollten mein dj zimmer beschallen.vl hättet ihr ja auch einige vorschläge für mich.sollte aufjedenfall ne einsteigerbox sein nicht über 150 stk.
schon mal danke :)

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Phips
22 Okt 2012 um 22:46 Uhr

Ich will mir die FT 2 TL kaufen ich wollt nur noch mal fragen wie lange die Lieferung so ungefähr dauert?
Danke schon mal im voraus.

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Blauefine
14 Jul 2012 um 17:37 Uhr

Werte Anfängerkollegen,

traut Euch!!!

Ich habe soeben genau diese Lautsprecher bei Udo gekauft und heute mittag bereits das Holz im Baumarkt geholt.
(MDF 19mm 52€ inkl. Zuschnitt)

Ich weiß nicht ob Ihr das wissen wollt, aber ich freu mich wie´n Schnitzel und werde Euch in absehbarer Zeit mit einem Baubericht unterhalten :)

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Hartmut
26 Sep 2011 um 22:07 Uhr

Hallo Udo,

ich erwäge gerade, nach der Mystery Center (die übrigens in meinem Garten schon für sehr viel Stimmung gesorgt hat), mein zweites Boxenbauprojekt zu starten. Diesmal soll es etwas für das Wohnzimmer (22 qm) sein. Mir sind sowohl eine dynamische Musikwiedergabe als auch ein ordentlicher Bass (fürs Heimkino) wichtig. Auf einem Subwoofer möchte ich aber aus Platzgründen verzichten.

Nun schwanke ich zwischen der Firsttime 2 (könnte ich per Bi-Amping betreiben), der Elip 2 und der AX-8 HR. In deinen Klangbeschreibungen klingen alle drei Boxen ja ganz toll.
Welche Box würdest Du in einem solchen Fall vorschlagen? Die Fahrt nach Bochum wollte ich mir eigntlich mangels Zeitaufwand ersparen.

1 Antworten Alle anzeigen
Frage zu diesem Bericht stellen
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.