Lautsprecherbau.de Europaring 28 50170 Kerpen Germany +490227390840 https://www.facebook.com/Lautsprecherbau https://twitter.com/it_intertechnik https://plus.google.com/111120951705739054145/about https://plus.google.com/102648362843691426793/about https://www.youtube.com/user/lautsprecherbau

Bewerten Sie diesen Artikel
"Hallo Udo, nach langer Abstinenz im Boxenbau möchte ich mich auch wieder mal austoben und habe mir die SB 18 ausgesucht. Die Triangel-Form ist hierbei mein Favorit. Sie sollte bei mir allerdings nur 100 cm hoch werden. Kann man dann die Anordnung und Abstände der Chassis wie bei der Triangel lassen oder müsste man andere Abstände wählen? Ich würde mich freuen, wenn ich in den Sommerferien (NRW) mal bei dir vorbei "hören" dürfte (falls ihr keinen Urlaub geplant habt). Schon mal Danke im Voraus. Schöne Grüße aus Kamen sendet Roland"
- Roland
1/1
Fragen zu diesem Artikel
Useravatar
Joscha
17 Mai 2016 um 13:31 Uhr

Moin,

Ich spiele jetzt seit einigen Wochen mit dem Gedanken Selbstbau.
Es sollen möglichst kleine Lautsprecher erstmal im 2.0 Aufbau werden. Später dann als 2.1.
Ich schwanke gerade zwischen den SB12/6L und den SB18 wobei mir die SB 18 eigentlich schon zu groß sind.Wie klein könnte ich die denn bauen ohne die Akustik zu vernichten.

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
M. Karmann
23 Feb 2015 um 22:26 Uhr

Wie ist die untere Grenzfrequenz f-3/f-8 der S.B. 18 in Zahlen ausgedrückt? Kann die Diagramme schlecht lesen. Kommt 54/37Hz hin?

5 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Stefan
27 Jan 2015 um 00:15 Uhr

Hallo Herr Wohlgemuth,

eine kurze Frage zu der SB18, da ich eventuell Interesse an dem Bausatz habe: Ist es möglich den Schlitz an der Vorderseite wegzulassen und einfach ein echtes Bassreflexrohr an der Rückseite einzuarbeiten? Welche klanglichen Unterschiede (Vor- und/oder Nachteile) würde das hervorrufen?

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Tino
22 Dez 2014 um 11:31 Uhr

Hallo Udo

bei meinem Bausatz waren 4 Matten Sonofil á ca. 100x40cm dabei. Gehört das alles rein?

Und noch eine Grundlagenfrage: dämpfen die Matten aufgrund der Dicke beim Übereinanderlegen eigentlich nicht auch den Bass?

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
EmyDura
05 Aug 2014 um 22:02 Uhr

Hallo zusammen,

die Maße der Holzliste sind ja für eine Holzstärke von 21mm angegeben. MDF bekommt man ja nur mit 22mm.
Ist es nötig die Maße auf die 22mm Holzstärke umzurechnen, was ja bei den Außenmaßen weniger kompliziert ist. Nur den Volumenverlust durch die Platte die den Reflexkanal bildet dürfte etwas schwerer sein umzurechnen, oder ist der Unterschied vernachlässigbar?

Gruß EmyDura

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Kuddel
16 Jun 2014 um 16:50 Uhr

Moin Udo,
B. Timmermanns meint (z.B. bei der Beschreibung seiner ScaMo 15), dass es bei scharfkanitigen Lautsprechergehäusen zu Schallbeugung komme. Er schlägt Außenfräsungen der Gehäuse oder einen asymetrischen Einbau des Hochtöners vor. Wie siehst du das? Wäre das ggf. sinnvoll für die SB 18?
Grüße Kuddel

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Christian
30 Apr 2014 um 13:55 Uhr

Hallo Udo,
ich hab nun seit einiger Zeit etwas Probleme mit Verstärkern an denen ich die SB18 betreibe und wollte fragen ob die Impendanzlinearisierung Abhilfe schaffen könnte.

Die SB18 wurden bereits samt Subwoofer(aktiv) an einem AV-Receiver(Transistor) betrieben. Der wurde scheinbar so heiß, dass dabei dabei ständig der Lüfter lief. Einen Digitalverstärker hatte ich auch getestet. Dieser hat aber den Geist aufgeben, vermutlich wegen der Stromüberlastung. Da ich den ohnehin recht geringen Widerstand der SB18 durch eine Parallelschaltung mit dem Subwoofer noch weiter verringert hab. Ich wollte nun fragen ob die Impendanzlinearisierung hier Abhilfe schafft da ich meine Sb18 auch gerne etwas aufdrehe. Bei der Weiche handelt es sich um die erste Version.

Gruß Christian

4 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Jens
26 Feb 2014 um 22:17 Uhr

Hallo Udo,
in diversen Zeitschriften und Foren des Lautsprecher Selbstbaus wird über eine Veränderung der Abstimmung der Box bei Veränderung der Schallwand diskutiert.
Ich habe vor bei der SB18 das Schallwand/Gehäuse schmaler zu gestalten(ca. 19cm - also quasi ohne die Seitenwände deines gebauten Gehäuses). Ist das eher kontraproduktiv oder kann man das vernachlässigen?

Grüße Jens

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Jens
20 Jan 2014 um 14:47 Uhr

Hallo Udo,
aufgrund des WAF ;-) habe ich vor die SB 18 zu bauen. Für den Fall das der Klang der SB18 den WAF im nachhinein positiv beeinflusst und mir die SB36 genehmigt wird, wollte ich wissen ob es auch ein Art Aufrüstkit zur SB36(Chassis, Frequenzweichenbauteile, Dämmvlies, etc.) gibt bzw. zusammengestellt wird.

2 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Christian
25 Dez 2013 um 23:18 Uhr

Hallo zusammen und fröhliche Weihnachten!

Ich bin gerade mit dem Bau der SB18 beschäftigt. Durch die gerundeten Seiten und einen schlechten Zuschnitt im Baumarkt habe ich a) Volumen eingebüßt und b) die Box etwas in die Länge gezogen.

zu a) Ich bin jetzt bei knapp 16,8l Volumen, ohne Chassis und Weiche, ist das noch i.O.? Könnte da noch was ändern, wenn es empfohlen wird.

b) Meine Schallwand ist etwa 3,5cm länger. Damit es gefälliger aussieht, wollte ich HT und BMT ein paar Zentimeter nach unten rutschen lassen. Dabei kam mir die Frage, ob man das überhaupt tun sollte? Wie wichtig ist der Abstand des HT zur oberen Gehäusekante (hab mal was zum Einfluss von gerundeten/geschrägten Gehäusekanten gelesen) und der Abstand HT zu BMT. Was sollte auf jedenfall eingehalten werden?

Danke für die Infos!:)
Christian

1 Antworten Alle anzeigen
Useravatar
Simon
14 Sep 2013 um 15:59 Uhr

Hallo,
ich habe vor mir 4 SB 18 (7.1) als Surround Speakers anzuschaffen. Mein Wohnzimmer ist ca 35qm groß. Der Hörabstand der Surround Speakers beträgt ca. 2,5-3m. Reichen die SB18 um damit heimkinotaugliche Lautstärke hinzubekommen? Lasse es schon gern mal krachen :)
An Verstärkerleistung stehen ca. 120W an 8ohm für die Surroundkanäle bereit.

5 Antworten Alle anzeigen
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.