Lautsprecherbau-Magazin 2009

So schnell vergeht die Zeit

In den letzten Tagen, das müssen wir uns eingestehen, kamen uns häufiger Zweifel, als man uns die Frage nach dem Alter des Magazins stellte. Zwei Jahre sind vergangen, seit wir mit dem Lautsprecherbau Magazin ein neues und vor allem kostenloses Blatt zum Lautsprecherbau ins Netz stellten. Anfangs sicher von einigen nicht ganz ernst genommen, hat sich das Magazin zu einem wichtigen Teil der Selbstbauszene entwickelt und wir freuen freue uns, Monat für Monat mehr und mehr Leser auf diesen Seiten begrüßen zu können. Viele Mails erreichten uns aus dem mehr oder weniger  deutschsprachigen Umland wie Österreich, Schweiz, Holland und Belgien, doch auch Zuschriften aus Schweden, Island, Canada, Australien, Südafrika oder Argentinien fanden im Postfach. Zwei treue Leser leben offenbar im Königreich Tonga und zwei weitere auf den Cayman-Inseln. Lautsprecherbau ist offensichtlich sogar verständlich, wenn er nicht in der Landessprache erklärt ist.

Nun befinden wir uns also im nächsten Jahr, die Zeichen der Zeit sind in eher düsteren Farben gemalt. Doch ist das nicht gerade ein willkommener Anlass für uns, noch mehr Gas zu geben und neue Bauvorschläge unter das Volk zu bringen? Unser Bestreben, bezahlbare Lautsprecher für hohe Ansprüche zu entwickeln, ist jetzt, wo schlechte Konjunkturaussichten das Geldausgeben schwerer machen, wichtiger denn je. Wer seinen Lautsprecher selber baut, spart nicht im Vergleich mit Billigkisten vom Geizmarkt, damit wollen wir klanglich gar nicht erst konkurrieren. Will man aber seine Musik, fraglos einer der (ent)spannensten Bestandteile unseres Lebens, mit Genuss zu Ohren bringen, können wir geldbeutelschonend viel mehr bieten, selbst ohne den oft strapazierten Hinweis auf den Spaß beim Basteln wieder einmal geben zu müssen.

Gutes Musikhören ist ein Stück Lebensqualität, an der in unsicheren Zeiten häufig gespart werden muss. Lücken im Geldbeutel durch Eigeninitiative zu kompensieren ist eine der herausragenden Eigenschaften des Selbstbaus. Auf der Highend, auf der wir uns auch dieses Jahr wieder präsentieren werden, haben wir in den letzten Jahren erfahren, dass wir uns auch vor großen Namen nicht zu verstecken brauchen. Bei uns sind nur die Preise sehr viel kleiner. Mit Eton, SB-Acoustics, Seas, Excel, Davis, Dayton und Gradient haben wir eine große Anzahl an erstklassigen Chassis zur Verfügung, die auch in diesem Jahr eine ganze Menge interessanter Bauvorschläge versprechen. Und das können wir ruhigen Gewissens garantieren: Alle Bauvorschläge werden nicht nur ihr Geld wert sein.

Ihre Konfiguration ergab Ergebnisse. Sie können Ihre Suche weiter verfeinern oder vergröbern.
Ich bau mir was neues….. Satorique 4

Ich bau mir was neues….. Satorique 4

Beitrag von Markus zu Lautsprecher Jenseits der Grenzen: Satorique 4

Ich bin kein großer Geschichtenerzähler. Aber ein paar Sätze möchte ich nun doch schreiben, ansonsten denke ich, sagen die Bilder mehr als tausend Worte. Nach 32 Jahren " Pyramide" (siehe vorletztes Bild) war es an der Zeit für was Neues. Ich hab viel gelesen im Internet bzgl. Selbstb ... mehr lesen

Satorique 4 - Hoffentlich am Ende angekommen

Satorique 4 - Hoffentlich am Ende angekommen

Beitrag von Markus B. zu Lautsprecher Jenseits der Grenzen: Satorique 4

Keine Kinder warteten mehr darauf, dass ich von der Arbeit nach Hause komme. Also, was tun? Die Freizeit musste sinnvoll genutzt werden.

Gaaaaaaaaaanz früher hatte ich mal einen Visaton-Subwoofer für mein Heimkino gebaut. Somit war der Entschluss schnell gefasst: Das neue Hobby wird de ... mehr lesen

Glücklich mit SB12 ACL

Glücklich mit SB12 ACL

Beitrag von Hannes zu Lautsprecher SB 12 ACL - Not macht erfinderisch

Alles begann mit einer Anfrage meines Bruders. Sein einziger Gedanke war es, sein WG - Zimmer partytauglicher zu machen und dafür so preiswert wie möglich Boxen zu bekommen. So fragte er mich, ob es nicht das einfachste sei, die Lautsprecher selbst zu bauen. Er dachte dabei, er könne ein al ... mehr lesen