Fragen zu diesem Artikel
Frage
Andre (SGN) schrieb am 04 Okt 2010 um 06:16 Uhr

Hallo Matthias, tolles Projekt, aber vor allem auch toller Bericht. Bin scho wieder infiziert. Nach Weihnachten will ich auch an die Duetta ran. Wie lange hat dein Projekt gedauert? Und welchen Vertaerker hast du dir gegoennt und wie ist der vergleich zum alten (Harman AVI200? Hatte ich auch mal). Beste Gruesse nach Darmstadt, Andre (SGN)

Frage
Matthias (DA) schrieb am 04 Okt 2010 um 07:40 Uhr

moin Andre, danke für die Blümchen - Udo hat auch sehr geduldig immer wieder die unmöglichsten Fragen beantwortet bis sie fertig waren :). Allein das ist schon Grund genug bei ihm zu kaufen. Hinzu kommt noch der wunderschöne Klang. Gesamtzeit: Februar bis Mai, pünktlich zu meinem Geburtstag waren sie fertig. Habe allerdings ausschließlich abends und ab und zu am Wochenende gebaut. am längsten dauert die Oberflächenbehandlung, das Zusammenleimen geht ratz fatz - wenn denn die Bretter grade sind... Die Kerlchen sind übrigens in Küche und Badezimmer entstanden - da soll sich bloß noch mal jemand rausreden von wegen er hätte keine Werkstatt! Alles was man braucht ist ein guter Staubsauger! Für Verstärker kommen für mich 3 Geräte in Frage (ich hoffe, ich darf das hier so schreiben - ist ja nur meine eigene Meinung): für emotionale Menschen die Destiny Röhre - ist im Sommer im Dachgeschoss aber zu Heizkörperig, für Mainstreamer der Cambridge 840 und wer gerne Strom spart und was Digitales möchte kommt eigentlich am PowerDAC von der Hifiakademie nicht dran vorbei - der hat mir noch ne Nuance besser gefallen. Alle drei eine tolle Kombination mit der Du. Vergleich mit dem alten Hermann? Nein.

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Andreas schrieb am 04 Okt 2010 um 09:02 Uhr

Hallo Matthias, deine Duetta´s sehen klasse aus viel Spaß damit. Hatte dein Staubsauger diese Aktion schadlos überlebt ? Ich Habe nämlich schon 2 günstigen Vertretern das Genick umgedreht, anscheinend können die den superfeinen MDF Staub nicht ab.

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Frank B. schrieb am 04 Okt 2010 um 10:06 Uhr

Hallo Matthias, wirklich toll sehen deine Duettas aus. Ein kleiner Tip am Rande, wenn du das nächste mal wieder eine große Fläche Furnieren musst, probiere es mal mit aufleimen. Die Box mit der Rolle sowie das Furnier mit Leim benetzen und anschließend das Furnier auflegen und ausrichten. Dann ein passendes Brett auflegen und mit Schraubzwingen festdrücken. Wenn der Leim soweit trocken ist, das Brett runternehmen und die Kanten mit einem schräg angesetzten Bügeleisen andrücken. Mit der Methode habe ich bis jetzt alle großen Flächen problemlos und ohne Risse hinbekommen. Die Bügelmethode empfiehlt sich eigentlich nur für kleinere Flächen. Zur Zeit baue ich die Gehäuse für ein Paar AX-8 HR, die ich auch in Bergahorn Furnier verschönern werde. LG Frank

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Markus schrieb am 06 Okt 2010 um 13:28 Uhr

Hallo Matthias! Gratulation! Schöne Lautsprecher und toller Bericht. Nahezu jeder "Fehler", den Du beschrieben hast, ist mir auch passiert; inkl des tollen Tipps, Furnier von beiden Seiten anzufeuchten. Freut mich, daß es anderen genauso geht! ;-) Auf jeden Fall können die, die Deinen Bericht jetzt vorher lesen, viele Fehler vermeiden - und ich hab auch noch ein paar nützliche Hinweise bekommen! Gruß! Markus

Frage
Thomas schrieb am 06 Okt 2010 um 18:40 Uhr

Hallo Matthias, Respekt!!! Tolles Projekt und ein super Bericht! Das Besondere, wie Du schon erwähntest, man kann auch in der eigenen Wohnung Bauen. Das war sicher nicht einfach und macht vielleicht Anderen Mut! Also, es gibt keine Ausreden mehr ;-) Udo hat für alle Ansprüche etwas in der Schublade!

Frage
Volker Schlautmann schrieb am 07 Okt 2010 um 15:12 Uhr

Hallo Matthias, ganz große Klasse, Dein Projekt und Dein Bericht! Solche klaren, sehr gut nachvollziehbaren Tipps und Hinweise findet man ich diversen Büchern nämlich nicht. Habe mir mal ein Buch zum Boxen-bauen gekauft, mit den dortigen Hinweisen hätten man allenfalls Vogelhäuschen basteln können. Eines finde ich aber schon echt fies: ich habe ebenfalls keinen Bastelraum, das war bislang mein wichtigestes Argument, manno... :-) Liebe Grüße Volker

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Jean schrieb am 11 Dez 2010 um 01:08 Uhr

Hallo Matthias, ich kann mich den vorhergegangen Kommentaren nur anschließen, tolles Projekt, interessant beschrieben! Ich habe viele wichtige Anregungen erhalten, ich plane ein ähnliches Projekt in naher Zukunft. Meine Fragen: welchen Bauvorschlag hast Du als Rear.Speaker im Einsatz, oder ist es bei den 3 auf den Fotos zu sehenden Einheiten geblieben? Und vermisst Du beim Kino-Erlebnis einen Sub für das Tiefe? Wenn Du einen Sub im Einsatz hast, welchen? Audiophile Grüße, Jean Paul

5 Antworten Alle anzeigen
Frage
Matthias (DA) schrieb am 12 Dez 2010 um 22:01 Uhr

Nachtrag: Heute war ein Kumpel da um mal zu hören wie sie klingen. Zitat: "Ich hab bis jetzt immer gedacht, Jazz könnte man nur live gut hören" Duetta hat ihn eines Besseren belehrt :)

Frage
Alexander schrieb am 28 Jan 2011 um 19:03 Uhr

Hallo Matthias, dank deinem Bericht habe ich mich endlich für die Lautsprecher entschieden. Tolles Projekt, gut geschrieben mit mehreren Bildern also Top Ding ;) Nun fehlen mir die Maßen. Habe auch Duetta von Udo gesehen, aber ich wollte gerne Lautsprecher nach deinem Prinzip bauen. Ich würde mich sehr freuen wenn du Bauplan reinstellst oder Maßen anschreibst. Ich bedanke mich in voraus!

Frage
Matthias (DA) schrieb am 29 Jan 2011 um 13:08 Uhr

moin Alexander, freut mich sehr! Dann hat sich das Schreiben des Berichts ja auch gelohnt - und die Zeit die Udo in mich und die Duettas investiert hat kommt auch langsam an ihn zurück. Ich hab sogar noch viel mehr als einen Bauplan für Dich: eine komplette Excel Tabelle die Dir automatisch ausrechnet was passiert wenn Du die Front noch etwas weniger breit machst oder die Höhe anpassen willst, die anderen Maße werden immer entsprechend angepasst damit das Originalvolumen dabei herauskommt. Einstellen kann man Dateien hier aber wohl nicht - und ich freue mich ja auch mitzubekommen wenn sich wieder jemand daran wagt. Meine Emailadresse möchte ich nicht ins Internet stellen um Spam zu vermeiden, aber wenn Du an Udo eine Mail schreibst wird er diese sicher an mich weiterleiten und ich antworte Dir dann. Liebe Grüße Matthias PS: Nach "meinem" Prinzip wäre übertrieben, ist alles abgesegnet und ist immer noch Udo-prinzip- allerdings mit anderem Erscheinungsbild. PPS: Bevor Du Dich endgültig entscheidest welche Form Du nimmst: Denk auch über das Finish nach. Furnier gibt es nur in bestimmten Breiten und was in min 40*110 zu finden war nicht einfach, 50*100 dürfte fast unmöglich sein - also ein Faktor bei der Gehäuseauslegung falls man nicht Orangenhaut draufmalen will oder nen Lackierer zur Hand hat oder Folie nimmt oder Furnier stückeln kann :)

Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.