Bewerten Sie diesen Artikel

Kommentierte Bewertungen:

Bewertungsübersicht anzeigen.
Bewertung:
test
Kommentar:

Fragen zu diesem Artikel
Frage
Dominik schrieb am 30 Okt 2010 um 10:21 Uhr

Hallo, Ich möchte mir eine kleine Surroundanlage zuhause aufbauen. Aus Geldmangel kann ich mir aber nicht gleich zwei subwoofer leisten und wollte fragen, ob man mit dem APA-150 auch einen Monosubwoofer mit 4ohm laufen lassen kann. Ansonsten müsste ich auf den Monstersub mit dem HP 18 w zurückgreifen und der ist wahrscheinlich leicht zuviel für mein Haus. Hoffe jmd kann mir helfen, danke...

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Besnik schrieb am 09 Nov 2010 um 04:10 Uhr

hi Udo Super siete esrt mal:-)) Will mir den SD 315 BP nachbauen 2 mal . Habe ein aktivmodul der leistet an 8ohm 120watt rms und an 4ohm 300 watt rms. Kann ich beiede irgent wie an den aktivmodul anschliesen? Danke

2 Antworten Alle anzeigen
Frage
Oli schrieb am 30 Dez 2010 um 20:46 Uhr

Hallo, Ich habe mir 5 Sticks gebaut und die sind ja schon super.Nun wollte ich mal Fragen ob die SD 215 BP dazu passen, wenn nicht wäre ich einem anderem Vorschlag nicht abgeneigt, OLI

2 Antworten Alle anzeigen
Frage
Thomas schrieb am 27 Feb 2011 um 11:46 Uhr

Hallo , da ich ich 2x den SD 315 BP Sub betreibe,möchte ich fragen,ob das mit einem APA-150 Modul klappen würde? Leider ist mir mein altes Thomessen Modul kaputt gegangen :( Oder lieber 2x das APA 150? MfG Thomas

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Thomas schrieb am 27 Feb 2011 um 16:03 Uhr

Hallo Udo, da es sich ja um Doppelschwingspulenchassis handelt,habe ich die Frage gestellt. Allso schalte ich die Spulen paralell und schließe ganz normal die subs an.Richtig? MfG

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Carsten schrieb am 01 Mär 2011 um 13:27 Uhr

Hallo Udo, ich bin fleißig deine Seiten am studieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass verschiedene Simulationsprogramme verschiedene Werte geben. Aufgefallen ist mir das besonders am SD 315 Subwoofer. (Liter bzw. Tunnellänge) Welches Programm (Freeware) kannst du empfehlen bzw. welches Programm nimmst du? Rechnest du immer nur mit LSPCAD oder auch andere. Wie kann das eigentlich sein das verschiedene Programme mit gleichen LS-Werten andere Empfehlungen ausspucken. Vielleicht kannst du mir ja Licht ins dunkle Wissen schicken.

Danke

Carsten

3 Antworten Alle anzeigen
Frage
Rudi schrieb am 19 Jun 2011 um 12:43 Uhr

Hallo,
da so gut wie niemand diesen Sub nachzubauen versucht oder es auch nur überlegt (Hifi-Forum) werde ich jetzt mal meine Erfahrungen hier posten. Eigene Berechnungen mit WinISD haben recht abstrakte kurven ausgespuckt. Obgleich ich das Vertrauen zu Udo nicht verloren habe, baute ich den SD315-88 zunächst in 92l BR in doppelter Ausführung. Tief, laut... aber nicht so präzise wie gewünscht. Vorgestern habe ich mich entschieden doch mal den SD 315 BP nachzubauen. Gestern Abend bzw. Nacht gegen 0.30h war der Bau abgeschlossen, leider hatte ich sehr sehr wenig Zeit die Tage. Trotz der Zeit musste ich natürlich sofort testen! Pustekuchen. Man habe ich ein langes Gesicht gemacht. Luftgeräusche des Kanals noch bei 3m Entfernung bei beiden Kistchen. Ich kam nach kurzen Hören dann auf die Idee mal in den Kanal zu leuchten um eine Fehlerquelle auszumachen. Bei beiden Boxen waren kleine Laufnasen des Leimes im Kanal. Da hatte ich wohl vergessen den Leim zu verstreichen. Deckel ab, die Laufnasen weggeschliffen und nun ist das Ergebnis echt pasabel! Ziehmlich direkt, trockener als erwartet, lauter als der Beitrag von Udo zu dem Sub vermuten lässt und von dem sogenannten NERVEN keine Spur. Ich empfehle den SD 315 BP an dieser Stelle!

Da ich hier eigentlich eine Frage stellen sollte... Warum zum Teufel bauen so wenige diesen Sub nach? In diesem Sinne, LG Rudi

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Ludger schrieb am 02 Dez 2011 um 09:33 Uhr

Hallo Udo,

ich habe zwei Fragen:
Da ich noch einen guten alten Röhrenfernseher habe, benötige ich für den SB215BP noch den Dayton SD 215-88 in der geschirmten Ausführung. Lässt sich der noch irgendwie beschaffen? Oder gibt es eine geschirmte Alternative, wie vielleicht den Dayton RS225S-8?
Ansonsten möchte ich den SB215BP noch ein zweites Mal bauen, da ist keine Röhre in der Nähe, aber auch kein Platz. Ich weiß, er ist klein, aber ich kann die Kiste nur 14cm hoch bauen, dafür habe ich aber einiges an Tiefe und Breite zur Verfügung um die Volumina beizubehalten. Kannst Du mir einen alternativen Treiber empfehlen, den ich dann sehr schräg gestellt einbauen würde? (vielleicht den Mark Ausio Woofer No. 6?) Oder auch ein Paar, zB an ein Paar Fountek FW168 oder FW166. Durch den flach liegenden Teiler passen auch zwei hinein.

Vielen Dank vorab und viele Grüße, Ludger

6 Antworten Alle anzeigen
Frage
Daniel schrieb am 06 Jan 2012 um 21:04 Uhr

Hallo Udo,

Ich überlege gleich ein Gehäuse für 2 Chassis zu bauen.
Im Gehäuse sind dann zwei geschlossene Kammer, pro Chassis 1 - soweit klar.
Wenn jetzt aber beide Chassis auf eine ventilierte Kammer spielen sollen, reicht es da das Volumen + BR Kanalfläche zu verdoppeln oder verschiebt sich in der Abstimmung dann was?

Gruß, Daniel

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Daniel schrieb am 07 Jan 2012 um 19:26 Uhr

Hallo Udo,

danke für die Antwort. Ein paar Fragen hab ich noch...

1) Besitzt der von dir vorgeschlagene Verstärker eine Basserhöhung (wie zB viele Aktivsub-Module) bzw. benötigt der SD 315 BP einen Verstärker mit Basserhöhung um seine untere Grenzfreq wie angegeben erreichen zu können ?

2) Was wär deiner Meinung nach sinnvoller : 2 Subs bauen (und dann pro Seite einen aufstellen) oder wie von mir angedacht 1 Gehäuse mit beiden Chassis, welches auf einer Seite steht?

3) Macht es akustisch (von der unteren Grenzfreq) einen großen Unterschied, ob bei der Aufstellung der BR-Kanal unten (Bodennähe) oder oben ist

4) Für eine gefälligere Optik würde ich den Holzkanal gerne durch ein BR-Rohr ersetzen.
Passt die Länge für das BR-Rohr aus deinem Shop hier (oder doch besser das "JetSet 100 von IT)?
http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/main_bigware_34.php?bigPfad=38_35&items_id=175&bigwareCsid=3d5c02f1628b1abd0aaacaed71900cf3

1 Antworten Alle anzeigen
Frage
Daniel schrieb am 13 Jan 2012 um 21:43 Uhr

Hallo Udo,

ich hab beim stöbern im Internet den CT221 gefunden (den kann ich hier leider nicht orten.. ). Wäre das auch eine Alternative passend zu den AX-8 HR und dem Bandpass hier überlegen/gleichwertig/unterlegen?

Preislich sind 2 Bandpasse und 1 CT 221 ja nahezu identisch, wobei der CT221 anscheinend noch etwas weiter runter geht...

1 Antworten Alle anzeigen

Sie haben selber eine Frage zu diesem Artikel?

Veröffentlichen Sie hier Ihre offenen Fragen zu diesem Artikel. Unser Experte Udo Wohlgemuth und viele der regelmässigen Besucher dieser Webseite können Ihnen vermutlich schnell weiterhelfen.


Ihre EMailadresse wird nicht veröffentlicht!
captcha
Bitte geben Sie den Sicherheitscode in das Textfeld ein.
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.