Liebe Musikliebhaber,

hier schreiben unsere Experten mit Udo Wohlgemuth und Leser über den Lautsprecherbau. Geben Tipps und Beratung.

Über Lautsprecherbau.de
Sprache FR Sprache DE Sprache EN
Martins Eton2uXXL
Reload Image

Bewerten Sie diesen Artikel

Kommentierte Bewertungen:

Bewertungsübersicht anzeigen.
Bewertung:
test




Kommentar:

Fragen zu diesem Artikel
Frage
MatthiasPB schrieb am 04. May 2011 um 23:47 Uhr

Hallo Martin,
ich rede nicht um den heißen Brei herum: WOW!
Deine Boxen gefallen mir außerordentlich gut, gerade die Kombination aus Schiefer und indischem Palisander, wobei der Schiefer angeblich nicht nur das am besten dämmende Material ist, sondern auch sehr gut aussieht.
Naja, Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters...
Zwar habe ich Udo versprochen oder angedeutet, auch einen Bericht zu schreiben und Fotos zu machen, aber das ist bisher nicht geschehen.
Übrigens habe ich auch Palisander an meiner Box, auf die in die Front eingelassenen Schieferplatten habe ich verzichtet, weil ich den damit verbundenen Schwierigkeiten aus dem Weg gehen wollte und nicht sicher war, ob mir die Optik auch in Natura gefallen würde...
Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner neuen Anlage. Hoffe, dass auch der Zuspieler in standesgemäßer Qualität die Musik serviert.
Bin gespannt, wie sich in Zukunft meine Pass'sche Elektronik an der Duetta machen wird!
Grüße
Matthias

Frage
Andre (SGN) schrieb am 05. May 2011 um 04:15 Uhr

Hallo Martin.

Glueckwunsch zu diesem tollen Projekt. Bei dir sieht man das du nicht nur spass am hoeren sondern auch am entwickeln hast. Hast du ausser dem Filzbelag noch Sonofil verwendet?
Ich denke ich werde das auch mal ausprobieren. weiss nur nicht ob ich hier spruehkleber finden kann.
Ich werde demnaechst auch mal einen Bericht einstellen.
Udo, versprochen. Aber gib mir noch was an Zeit.
BTW. Verstaerker sehen ja klasse aus. Bin auch noch auf der suche nach einem guten Vor- end/ Verstaerker Bausatz. vielleicht kannst du mir eine info zukommen lassen. du findest mich unter Login/ User.
Gruesse Andre (SGN)

Frage
Eichi schrieb am 05. May 2011 um 07:58 Uhr

Hallo Martin!

Glückwunsch zu diesen wunderschönen Lautsprechern!
Was mich interessieren würde: Waren die Vor- und Endstufen auch ein Bausatz und welche waren das genau? Möchte mir auch mal entsprechende Zuspieler zu meinen Boxen bauen und bin schon mal am sammeln von Informationen.
Grüße,
Günther

Antwort
Martin antwortete am 05. May 2011 um 09:10 Uhr

Andre: Natürlich habe ich auch das Sonofil verwendet.
Matthias: Neuerdings verfüge ich über einen AudioPC, von dem ALAC und FLAC Dateien über einen externen DAC gespielt werden. Dazu gehört auch ein kabelloses Keyboard, das TV-Gerät dient als Bildschirm. Als Software ist der Album Player im ASIO Mode im Einsatz. Bessere Zuspieler gibt es nicht.
Auf Udo’s Seite ist das zwar etwas off topic, aber wenn Interesse besteht… Schließlich bestehen Anlagen ja nicht nur aus Lautsprechern. Die Vorstufe nennt sich Balanced Zen Line Stage und ist die Do-it-Yourself Version des Aleph P. Ich habe die Schaltung allerdings um eine fernbedienbare Eingangswahl und Lautstärkeinstellung erweitert. Die leistungsschwachen, kleinen Endstufen sind sehr einfach aufgebaut, aber klanglich exzellent. Ich hatte die genußvolle Gelegenheit, dies mit sehr teurer, englischer Elektronik und großen Lautsprechern (die enthalten pro Stück zwei Eton 10“er) zu überprüfen. Für alle Audio-Fragen empfehle ich das Forum, dort gibt es auch Platinen zu kaufen. Mehr über meine Projekte ist auch hier zu finden.
Martin


Antwort
Martin antwortete am 05. May 2011 um 09:16 Uhr

Ah, da sind die Hyperlinks verlorengangen. Hier nochmals die Wegweiser durch´s www!
http://www.albumplayer.com/
http://www.passdiy.com/pdf/balzenpre.pdf
http://www.firstwatt.com/pdf/prod_f5_man.pdf
http://www.vienna-acoustics.com/products/mahler/mahler.php
http://www.diyaudio.com/store/europe/
http://www.homebuilthifi.com/

Frage
Micha schrieb am 05. May 2011 um 10:55 Uhr

Mann das ist ja nicht mehr Diy sondern Professionel.Ich sag nur Hut ab das beste was ich bisher im Selbstbau gesehen habe was die verarbeitung angeht.

Frage
Theo schrieb am 05. May 2011 um 11:13 Uhr

Hallo Martin,
Deine Boxen sind der Hammer!!
Absolut professionelle Umsetzung, das ist Selbstbau in Perfektion.
Ich wünsche Dir viel Spaß mit diesem Traum.
Gruß Theo

Antwort
MatthiasPB antwortete am 05. May 2011 um 11:53 Uhr

Wenn jemand die Pass-Sachen mitbauen will (da gibts sicher für jeden Geschmack etwas), freue ich mich auf eine Email. Ich bin gerade dabei die Sachen zu besorgen, d.h. eine Sammelbestellung ist noch drin, und dann wirds günstiger.
Platinen gibts im diyaudio-forum, genauso wie tagelang zu lesen. Abkürzen könnt ihr das ja durch eine Anfrage bei Martin oder mir, dann wisst ihr, ob das was für euch ist oder nicht.
Grüße
Matthias


Antwort
baerchen.aus.hl antwortete am 05. May 2011 um 16:42 Uhr

Da bleibt einem nur noch Mund und Augen aufzureißen und zu staunen. Stehende Ovationen für dieses Projekt

Frage
claus1968 schrieb am 06. May 2011 um 07:15 Uhr

Hallo zusammen,
@Martin: Ich schließe mich meinen Vorrednern an: Die Boxen sind echt der Hammer
@MatthiasPB: Ich habe Interesse, bin aber noch in der Erkundungsphase (werde wohl zuerst mich dem Lautsprecherprojekt widmen). Vielleicht kannst Du mir ja trotzdem Infos geben. Meine Mailadresse steht in meinem Userprofil. Grüße an alle

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 06. May 2011 um 11:17 Uhr

Hallo Jungs,
da die Verstärker nichts mit dem Magazin zu tun haben, ist der passende Platz für den Austausch dazu die Pinwand im User-Bereich. Da ihr fast alle schon registriert seid, könnt ihr euch dort in Ruhe zusammensetzen, ohne dass hier von der Schönheit der Boxen abgelenkt wird ;)

Gruß Udo

Frage
Matthias (Da) schrieb am 06. May 2011 um 17:29 Uhr

orgastic.

Antwort
Claas antwortete am 08. May 2011 um 17:42 Uhr

Hallo Martin,

Deine Neuinterpretation der Eton2uXXL ist wirklich atemberaubend! Mich würde interessieren, was Du beruflich so treibst - vermutlich irgendetwas mit Feinmechanik, CNC Technik und Elektronik... -Gäbe es eine DIY "Bestenliste" wäre Dir ein Podestplatz sicher.
;-)

Gruß
Claas


Antwort
Martin antwortete am 08. May 2011 um 22:01 Uhr

Danke an alle für die freundlichen Kommentare! Ich bin an einer kunsthandwerklichen Schule tätig und habe daher Zugang zu allerlei nützlichem Gerät.

Falls noch jemand Stein verarbeiten will: Ich habe Trittstufen verwendet (30mm dick). Wen -bei Standboxen- Fugen nicht stören, der kann auch Stein-Bodenfliesen zu verarbeiten. Diese sind dünner aber immerhin bis zu einer Größe von 600 x 600mm im Handel. Auch Schallwände aus Steinplatten, kombiniert mit dicken Aluminiumplatten in die die Chassis eingelassen werden, könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Frage
Krauti schrieb am 14. May 2011 um 18:36 Uhr

Hallo Martin,

ist es möglich Email-Kontakt zu Dir aufzunehmen?

Gruß Olli

Antwort
Martin antwortete am 15. May 2011 um 20:15 Uhr

Schreib, wenn es wirklich wichtig ist, an bergtiroler@yahoo.de

Frage
Matthias schrieb am 27. Sep 2011 um 08:19 Uhr

Martin, für diese Perfektion fehlen einem schlicht die Worte. KEIN Hersteller dieser Welt würde wohl etwas wertigeres zustande bringen.
MEINEN VOLLSTEN RESPEKT!

Sie haben selber eine Frage zu diesem Artikel?

Veröffentlichen Sie hier Ihre offenen Fragen zu diesem Artikel. Unser Experte Udo Wohlgemuth und viele der regelmässigen Besucher dieser Webseite können Ihnen vermutlich schnell weiterhelfen.


Ihre EMailadresse wird nicht veröffentlicht!
captcha
Bitte geben Sie den Sicherheitscode in das Textfeld ein.
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.