Sprache FR Sprache DE Sprache EN

Liebe Musikliebhaber,

hier schreiben unsere Experten mit Udo Wohlgemuth und Leser über den Lautsprecherbau. Geben Tipps und Beratung.

Über Lautsprecherbau.de
Lautsprecherbau-Magazin 2010 > Ausgabe Januar 2010 > SB 15CB und SB 29Sub (SB Heimkino Part 3)
Reload Image

Bewerten Sie diesen Artikel

Kommentierte Bewertungen:

Bewertungsübersicht anzeigen.
Bewertung:
test




Kommentar:

Fragen zu diesem Artikel
Frage
christof schrieb am 12. Oct 2010 um 18:43 Uhr

wo wird das hypex modul eingebaut und wie werden beide sub29 verbunden?

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 12. Oct 2010 um 21:22 Uhr

Hallo Christoph, das Modul baue ich in ein separates Gehäuse, von dem ich dann per Biwiring-Terminal zwei Kabel zu den SB 29 lege. Die werden auf diese Weise parallel geschaltet und bekommen das gleiche Signal. Standort für das Modul ist das Rack in der Nähe der Anlage. Der große Vorteil der Methode ist, dass du dich nicht immer zum Einstellen des Basses hinter eine der Kisten legen musst. Gruß Udo

Frage
Jörg und Sebastian schrieb am 05. Dec 2010 um 16:23 Uhr

Hallo Udo, nachdem ich schon einige Deiner Lautsprecher gebaut habe, kommt nun eine 5.1 Heimkinosystem dran! Wir hätten folgendes System im Kopf: 2 x Sb15 Front + 2 x SB15 Rear + 1 x SB 30 Center und einen SB29 Sub! Folgende Fragen dazu: Funktioniert das System überhaupt richtig für Musik (Stereo) und Film Wiedergabe ( mit nur einem Sub ( Zentral)? Da ich bisher noch nie einen 5.1Receiver bessen habe, weiss ich nicht, ob ich das Aktivmodul zusätzlich zum Receiver brauche? Besten Dank für die Antworten! Baubericht wird angefertigt :-) Schöne Grüße Jörg + Sebastian

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 05. Dec 2010 um 16:45 Uhr

Hallo Jörg und Sebastian, auf meine Abneigung gegen Monosubwoofer zum Musikhören habe ich im Text bereits hingewiesen. Allerdings wird es in manchen Fällen nicht möglich sein, zwei von den Kisten unterzubringen. Dann empfehle ich auch als Front die SB 15 Rear (oder die SB 30), die eine tiefere Trennung zum Subwoofer erlauben. Das Aktiv-Modul brauchst du auch bei einem AV-Receiver. Gerade bei einem Monosub ist die stufenlose Phasenregelung des DS 2.0 ein sehr sinnvolles Feature. Gruß Udo

Frage
Lukas schrieb am 24. Jan 2011 um 10:39 Uhr

Hallo Udo! Ich bin momentan in den letzten Zügen für mein SB18 Projekt, und würde die beiden Boxen gerne auf Dauer betrachtet in ein Heimkino-System als Frontlautsprecher integrieren. Welche weiteren Modelle würdest du mir da empfehlen? Ich hatte an 2x SB15 Rear als Rears gedacht, und dann eine SB30 als Center... Ist es dann möglich (und sinnvoll) einen SB29 Sub zu integrieren? Was muss ich beachten? Sorry wenn das blöde Fragen sind... Viele Grüße Lukas

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 24. Jan 2011 um 12:44 Uhr

Hallo Lukas, als Center wäre eine SB 36 in liegender Form geeigneter, weil darin die gleichen Chassis wie in der SB 18 verwendet werden. Dafür muss nur das Gehäuse zum Fernseher passend umgezeichnet werden. Der Rest ist wie geplant machbar. Gruß Udo

Frage
Martin Pohli schrieb am 07. Feb 2011 um 22:16 Uhr

SB goes Duetta!!!Udo wäre es möglich mit den SB 18 zu beginnen und dann mit zwei SB 29 Sub ADW nach unten zu erweitern?Dann passiv mit neuer Weiche(drei wege) oder doch lieber unten Aktiv mit den Hxpex ds 2.0?(Die SB 18 müste man auch irgendwie bei 80hz ausblenden oder?Müste man dann auch das BR schliesen?Wäre das was? Vorab Danke !Was für Lieferzeiten haben die SB 18 momentan,da ich einiges von Lieferschwierigkeiten gelesen habe?Will nächsten Monat mit den Bau der SB 18 beginnen! mfg Martin

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 07. Feb 2011 um 22:31 Uhr

Hallo Martin, passiv geht mit dem SB 29 Sub nicht, da er dann nicht den nötigen Pegel erreicht. Die Ergänzung zur SB 18 ist die SB 240, für die es auch die passende Weiche gibt. Lieferbatr ist die SB 18 voraussichtlich wieder Anfang März. Gruß Udo


Antwort
Martin Pohli antwortete am 07. Feb 2011 um 22:45 Uhr

Anfang März na des ist genau die richtige zeit für Mich!Bin echt gespannt auf das TeilGibts eigentlich auch die möglichkeit die SB18 als Standbox zu bauen,so wie bei der Duetta Top?Werde es dann bei Dir bestellen...dann eventuell später mal zur SB36 oder SB240 aufrüsten. Ach übrigens Danke für die schnelle spontane Antwort! mfg martin


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 07. Feb 2011 um 22:52 Uhr

Hallo Martin, die SB 18 ist größenmäßig weniger flexibel als die Duetta Top. Deshalb kannst du sie nur zur Standbox ausbauen, wenn du ihr ein Volumen von etwa 18 Liter abteilst und den Rest der Box als Weichenfach oder Sandkasten nutzt. Gruß Udo


Antwort
Martin Pohli antwortete am 08. Feb 2011 um 00:10 Uhr

Okay, dann vielleicht doch die duetta Top light(ausbaumöglichkeiten ohne ende) wobei für den Preis bekomme ich schon die SB 36!!!Viele Frage und viele verschiedene möglichkeiten!Dann mach ich mir mal nen Kopp Sb18,SB 36 oder Duetta Top light Stands.....ich meld mich dann zur Bestellung nächsten Monat.Ich denke die größte möglichkeiten hab ich mit der Top light(Duetta,Doppel Duetta oder light version)erst mal mit den Light oder SB hochtöner anfangen und dann gucken wie die ansprüche wachsen! Am besten gefallen mir Deine Aufrüstmöglichkeiten und wie Du für Deine Kunden dabist...aller erste Sahne!!!! MFG Martin


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 08. Feb 2011 um 13:09 Uhr

Hallo Martin, durch die vielen Möglichkeiten musst du dich durchkämpfen, ich kann deine Entscheidung nicht durch Empfehlungen in die eine oder andere Richtung lenken. Doch wie du dich auch entscheidest, du wirst es nicht bereuen :) Gruß Udo

Frage
Paul Bahrmann schrieb am 06. Apr 2011 um 15:01 Uhr

Hallo Udo,

bin im Begriff mir ein Heimkino herzurichten: Problem ist nur dass die SB29 unter die Leinwand müssten und dafür einfach zu hoch sind. Sehe ich das richtig dass du diese nur so hoch gebaut hast, damit du diese gleichzeitig als Ständer für die SB15 benutzen konntest?

könnte man die SB29 würfelförmiger machen? z.B. wie die 215er?
hättest du da ein paar maße parat oder kann ich das frei "schnauze" machen? solange das Volumen gleich bleibt. würdest du dann trotzdem bei 70l Volumen bleiben oder gegebenenfalls verkleinern? doch damit würden sich ja alle reflexbretter ändern.... damit wäre ich dann leider restlos überfordert.
wäre super wenn du mir helfen könntest.

leider werde ich es nicht zu dir bis nach bochum schaffen und deshalb werde ich mir das SB Heimkino einfach ohne Hörtest bauen^^ vertraue dir da einfach mal. wurde mit meinen RS100PC ja net enttäuscht^^ eher im gegenteil

andere frage: bin mir nicht immer im klaren wo ich jetz am besten bestellen soll. bei dir oder bei intertechnik???

hoffe ich hab den beitrag jetzt nicht doppelt gesendet?! wenn doch, dann bitte löschen^^

danke dir vielmals
grüße paul

Antwort
SeWi antwortete am 06. Apr 2011 um 18:13 Uhr

Hallo Paul,

wo du bestellen sollst ist doch keine Frage! Natürlich beim Entwickler, also bei Udo! ;-)
Wenn du das Volumen bei behältst, sollte es schon passen. Ich mag auch lieber Würfel-Subwoofer.
Alternativ könntest du sie aber auch unter deine Leinwand legen, anstatt sie zu stellen.

Frage
Udo Wohlgemuth schrieb am 06. Apr 2011 um 21:56 Uhr

Hallo Paul,
SeWi hat dir schon alles Wesentliche geschrieben. Die Würfel kannst du nach eigenem Geschmack entwerfen, wenn du das Volumen und die Öffnungfläche und die Tiefe des Reflexkanals beibehältst.

Wo du bestellst, bleibt dir überlassen. Intertechnik und Acoustic Design Wohlgemuth sind eng befreundete Unternehmen, die sich gegenseitig den Gewinn gönnen. Beide sind in gleichem Maße für das Gelingen des Magazins zuständig, deshalb gibt es bei uns kein Konkurrenzdenken.

Gruß Udo

Frage
Paul Bahrmann schrieb am 07. Apr 2011 um 21:43 Uhr

erstmal danke an SeWi und auch an Dich Udo,

bin aber trotzdem noch nicht viel weiter...
Also Volumen würde ich gleich lassen, aber was ist mit der Oberfläche der Reflexöffnung gemeint??? heisst dass das ich die Breite der Box nicht verändern darf?

mit Nichtändern der Tiefe der Reflexöffnung menst du dann was? dass ich die Tiefe der Box auch nicht ändern kann? jetzt bin ich verwirrt. Hab da bestimmt was falsch verstanden. Brauche ja 2 Seiten um was ändern zu können an den Längen.

Bleibt das Reflexbrett dann trotzdem bei der gleichen Länge auch wenn ich die Maße der Box ändere? Haben die Versteifungen irgendeinen Einfluss auf den Klang oder sind diese einfach nach Laune des Erbauers fest zu legen?

Würde deinen Entwurf natürlich gerne so bauen wie du es geplant hast. Aber leider habe ich keine Möglichkeit zum stellen. würden genau vor meiner geplanten Leinwand stehen. Hoffe das ist ok^^

werde natürlich bei Acoustic Design Wohlgemuth bestellen. Stelle aber zunächst erst mal die Gehäuse fertig. Da ich als Student noch bis Ende Juni brauche, um das Geld zusammen zu bekommen^^

grüße Paul

Antwort
SeWi antwortete am 07. Apr 2011 um 21:57 Uhr

Hallo Paul,

du kannst das Gehäuse bei einem Subwoofer nahezu beliebig verändern, so lange das Volumen gleich bleibt.
Beim SB29 handelt es sich um einen Bassreflex-Subwoofer.
Damit dessen berechnete Abstimmung nicht verändert wird, darfst du die Länge und die Öffnungsfläche des Bassreflexkanales nicht ändern. D.h. die Breite und Höhe der Öffnung darfst du so lange anpassen, so lange am Ende die Fläche (=Länge*Breite) gleich bleibt. Entsprechend musst du dann natürlich auch die Reflexbretter anpassen.
Um mit den Maßen ein wenig herum zu spielen solltest du dir vielleicht mal bei Google das Programm Sketchup runter laden. Udo bietet fast alle Zeichnungen als Sketchup-Datei an. Da brauchst du nur noch die Flächen ein wenig herum schubsen.
Aber wenn du den SB29 legst, wird er doch sicher nicht vor deiner Leinwand stehen, oder? Oder geht deine Leinwand bis auf knapp 30cm über den Boden?

Gruß
SeWi

Frage
Jonas schrieb am 24. Jul 2011 um 15:39 Uhr

Hallo Udo!
mich würde interessieren ob es ein Modul gibt welches die 2 Bässe mit einem Stereosignal getrennt von einander befeuert, sodass Musikhören im Stereobereich auch funktioniert.
LG Jonas

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 24. Jul 2011 um 21:37 Uhr

Hallo Jonas,
das APA-150 ist ein solches Modul. Doch würde ich zum Musikhören eher den BiAmping-Modus testen, wenn du einen AVR benutzt.

Gruß Udo


Antwort
Jonas antwortete am 25. Jul 2011 um 14:26 Uhr

Hallo Udo,
Hat das Modul auch genügend Leistung für beide Subs zu betreiben?
Ich benutze einen HK AVR 630 der über 7.1 und multiroom verfügt. Leider habe ich bis jetzt noch nichts über BiAmping gefunden :-(.
Vielleicht weißt du ja da mehr.

LG Jonas


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 25. Jul 2011 um 15:32 Uhr

Hallo Jonas,
ein Modul mit zu geringer Leistung hätte ich doch wohl kaum empfohlen ;)

Seit knapp einem Jahr besitze ich auch einen AVR, der über alle erdenklichen Fähigkeiten verfügt. Mitgeliefert wurden auch 237 Seiten Bedienungsanleitung auf deutsch, darin soll stehen, was der Amp kann. Weiter als du bin ich mit dem Lesen auch noch nicht gekommen. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn den Receiver nutze ich bisher nur zum Radiohören.

Gruß Udo


Antwort
Jonas antwortete am 25. Jul 2011 um 20:26 Uhr

Hallo Udo,
was ich aber nicht ganz verstehe die Subs haben eine Nennimpedanz von 6 Ohm. In der GBA des apa150 finde ich aber nichts darüber ob der Betrieb mit 6 Ohm funktioniert. "2 mal 75 Watt in Stereo@4 Ohm oder 1 mal
150 Watt in gebrückt-Mono@8 Ohm."
Welche Leistung hat das Modul dann bei 6 Ohm und funktioniert das dann einwandfrei?

LG Jonas


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 25. Jul 2011 um 23:11 Uhr

Hallo Jonas,
da du ständig daran zweifelst, dass meine Empfehlungen passen, solltest du dir ein wenig Grundwissen auf Wikipedia anlesen. Dort sind sicher mehr als 120 % deiner Fragen schon beantwortet.

Gruß Udo

Frage
Waterdrinkingman schrieb am 06. Jun 2012 um 23:12 Uhr

Gehe ich recht in der Annahme, dass bei einem einteiligen Aufbau der Sb29 auch als Seitenbass betrieben werden könnte? Bei 100 Hz Trennung ist die Wellenläge mit 3,4m doch groß genug, damit es praktisch egal ist, wo der BT liegt, oder kommt hier die Praxis dieser Überlegung in die Quere (Okay, die Phase wird anders sein)?
Die Überlegung scheint mir attraktiv, da eine SB15/29 Kombi dann kleiner und (vom Aktiv-Modul abgesehen) auch günstiger als eine SB240 wäre.

Grüße, Andreas.

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 06. Jun 2012 um 23:55 Uhr

Hallo Andreas,
fnktionieren würde das sicher, eine SB 240 ist dennoch eine andere Box. Sie hat im oberen Bass und den unteren Mitten weit mehr Membranfläche, wo der SB 15 ganz allein auf weiter Flur steht.

Gruß Udo


Antwort
Waterdrinkingman antwortete am 08. Jun 2012 um 20:11 Uhr

Also doch eine SB30 oder SB36.. statt der SB15 :-)
Sooo viele Kombinationsmöglichkeiten... ts ts..


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 08. Jun 2012 um 20:34 Uhr

Hallo Andreas,
dann lieber die SB 30, die nicht die grob 40 Hz der SB 36 schafft.

Gruß Udo

Frage
André Warschofsky schrieb am 08. Sep 2012 um 22:19 Uhr

Hallo Udo,

ich vermute die Antowort eigentlich schon im Beitrag zwischen den Zeilen, muss aber nochmal direkt fragen, um sicher zu sein:
Der Weichenaufbau der SB 15 Rear und der SB 15 Front ist identisch, oder?

Danke für die Antwort und viele Grüße
André

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 08. Sep 2012 um 22:31 Uhr

Hallo André,
so ist es!

Gruß Udo

Frage
Michi schrieb am 02. Jun 2013 um 08:33 Uhr

Hallo,
in einem der anderen Kommentare hast du geschrieben, dass wenn man nur einen Sub(SB 29) aufstellen kann lieber die BR Version der SB 15, also die eigentliche Rear Variante, verwenden soll, da man dann tiefer Trennen kann.
Jetzt meine Frage: Wäre es bei nur einem Sub nicht besser die SB 18 als Front LS zu verwenden, auf Grund des größeren Tief/Mitteltöners?

Grüße Michi

Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 02. Jun 2013 um 14:01 Uhr

Hallo Michi,
da kann ich wieder einmal nur antworten: Das kommt drauf an! Über das "worauf" darfst du jetzt ein wenig nachdenken ;)

Gruß Udo


Antwort
Michi antwortete am 02. Jun 2013 um 14:06 Uhr

Ich denke du meinst auf den Einsatzzweck? Ich will das ganze System als Heimkino nutzen.

Grüße Michi


Antwort
Michi antwortete am 02. Jun 2013 um 15:34 Uhr

Achja, der Raum ist ca. 2,50m auf 4m groß, die LS werden dann an der 4m Seite stehen. Betrieben werden sie dann von einem Technics SA-EX100.

Grüße Michi


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 02. Jun 2013 um 18:47 Uhr

Hallo Michi,
hat denn dein Nachbar keinen Subwoofer und sieht er sich auch zeitgleich immer den gleichen Film an? Oder wozu brauchst du in 10 m² einen Subwoofer, der notfalls 20 Hz mit vollem Pegel macht? Das passt so ungefähr wie ein Formel1-Renner auf dem Kölner Ring freitags gegen 17 Uhr.

Gruß Udo


Antwort
Michi antwortete am 02. Jun 2013 um 19:21 Uhr

Hi Udo,
unser Nachbar ist oft beruflich unterwegs und nur selten zuhause. Somit wird auch keiner belästigt(ich nehme an, dass du mir das damit sagen wolltest).
Ich kenne jemand, der auch 10m² für sein Heimkino hat und gemeint hat, dass ein Bass schon nötig ist. Aber je nach dem was du mir empfiehlst(18 oder 15) hätte ich es erst ohne Bass probiert und dann bei Bedarf nachgerüstet.
Aber nach dem du keinen Bedarf siehst und ich davon ausgehe, dass dann auch keiner besteht, sind die SB 18 wohl die beste Wahl für mich?
Sollten die SB 18 nicht genügend Tiefgang haben, wäre der SB 29 dann auch keine Option(zumindest hab ich das so aus deinem Beitrag heraus gelesen). Welchen Sub, der evtl. etwas kleiner ist, könnte ich dann dazu nehmen?

Grüße Michi

LG


Antwort
Udo Wohlgemuth antwortete am 02. Jun 2013 um 19:59 Uhr

Hallo Michi,
wollen wir jetzt ein wenig "wenn und aber" spielen? Konjunktive neigen dazu, lange Zeit vom Wesentlichen abzuhalten, weil sie ständig damit beschäftigt sind, was sein könnte. Deshalb halte ich mich lieber an die Realitäten, die aber erst nach dem Hören zu einem Urteil führen können. Und einen Zahn muss ich dir auch noch ziehen: Ich weiß nicht, was für dich das Beste ist, auch wenn du meinst, so etwas aus meiner Antwort herauslesen zu können.

Gruß Udo

Frage
Michael schrieb am 13. Jun 2014 um 11:27 Uhr

Hallo zusammen,

wie schon Jörg und Sebastian weiter oben, habe ich leider auch keinen Platz für zwei Subwoofer. Udo hat den beiden als Front dann die SB15 BRoder die SB30 empfohlen.

Da ich die Anlage für Heimkino und Musik (am besten ohne Subwoofer) verwenden will, habe ich Bedenken, dass die SB15BR etwas überfordert sind. Weiter oben hat Udo Lukas folgende Kombination empfohlen, die mir gut gefällt:

Front: 2xSB18
Rear: 2xSB15 Rear (bei mir die „Triangel“ aus Platzgründen)
Center: 1xSB 36 Center
Sub: 1xSB 29Sub

Da ich ja ganz am Anfang stehe, kann ich noch die beiden Wege oder auch einen mit der SB30 als Front und Center gehen.

Was ist Eure Meinung? Passt die die SB15 zu SB18/SB36? Reicht die SB15BR für meinen Einsatzzweck (Raum von ca. 20m², von Klassik bis Heavy Metal, keine Party)?

Danke,

Michael

Antwort
Andre (Ra) antwortete am 13. Jun 2014 um 11:56 Uhr

Hallo Michael,

die SB 15 ist mit einem anderen Hochtöner ausgestattet als die SB 18, dass wird im Allgemeinen als suboptimal eingeordnet... Deshalb werden meißt Kombinationen aus SB 15 / 30 empfohlen, oder aus SB 18/36 Der Sub passt zu beiden.

Ob eine SB 15 für dich reicht, weiß hier keiner! Nur wird im Heimkino der Sub meiner Meinung nach nicht durch "kleine" LS zu ersetzen sein. Der LFE-Kanal der 5.1/7.1 Tonspuren enthält nunmal hauptsächlich Frequenzen, die ab einer bestimmten Lautstärke die SB 15 überfordern wird, wenn der LFE-Kanal über die Frontlautsprecher wiedergegeben wird, weil du keinen Sub benutzt und die Frontlautsprecher den LFE-Kanal wiedergeben sollen. Generell bin ich der Meinung: Je kleiner die Lautsprecher im Heimkino, desto eher braucht man den Sub. Das muss jetzt auch nicht zwingend der SB-Sub sein. Wenn er nur im Heimkino mitspielt, tut es auch ein "kleinerer".

Udo ist nunmal bekennender Stereohörer. Deshalb zwei Subs, damit der Nachteil(?) der Subs im Stereobetrieb minimal ist. Ich persönlich benutze zum reinen Stereohören auch keinen Sub und da reichen mir auf 17 m² die SB12 völlig aus...

Gruß
Andre


Antwort
Michael antwortete am 13. Jun 2014 um 19:28 Uhr

Hallo Andre,

vielen Dank vielen Dank für Deine Erklärungen und Deine Erfahrungen mit der SB12.

Vermutlich habe ich mich zum Sub missverständlich ausgedrückt: Den Sub will ich auf alle Fälle für das Heimkino einsetzen und ich habe auch genug Platz für einen davon. Beim Musik hören, will ich aber auf Stereo ohne Sub schalten.

Eigentlich ist es ja klar, dass die SB15/30 besser miteinander harmonieren als gemischt mit SB18/36. Ich bin aber so fasziniert von der Berichten zur SB18, dass ich mir dachte,(wünschte) vielleicht passt das ja auch ...

Aber ich sehe schon, vermutlich werden es dann die SB30 als Front und Center.

Michael


Antwort
Andre (Ra) antwortete am 15. Jun 2014 um 01:40 Uhr

... die SB30 bibt es auch mit dem Hochtöner der SB18 und heißt dann SB 30 STC... damit kann man dann ein Bluesbox15 / SB 30 STC Heimkino bauen... sowas schwebt mir auch noch vor...

Sie haben selber eine Frage zu diesem Artikel?

Veröffentlichen Sie hier Ihre offenen Fragen zu diesem Artikel. Unser Experte Udo Wohlgemuth und viele der regelmässigen Besucher dieser Webseite können Ihnen vermutlich schnell weiterhelfen.


Ihre EMailadresse wird nicht veröffentlicht!
captcha
Bitte geben Sie den Sicherheitscode in das Textfeld ein.
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecherbau können Sie diese gerne in unserem Forum stellen.